über Gallaghers Tochter - Clou Gallagher

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

über Gallaghers Tochter

Presse
Rezensentin: Christel Scheja

(...) Im gleichen Stil wie in den ersten Romanen schreibt Achim Hiltrop seine Geschichte fort und bietet spannende Science Fiction-Abenteuer vor einer plastischen Kulisse. Es ist interessant zu sehen, wie sich die Galaxis in den letzten zwanzig Jahren verändert hat, wie vertraute Personen sich verändert haben. Dabei sind sie längst nicht mehr die kerngesunden Actionhelden von früher – dafür steht ihnen nun eine interessante neue Generation zur Seite.
Gallaghers Tochter ist wie ihr Vater mit allen Wassern gewaschen und steht selbstbewusst ihre Frau, Armand ist zwar von jugendlichen Übermut beseelt und zunächst leicht zu beeindrucken, entwickelt sich aber auch durch die Geschichte.
Spannung entsteht durch den Hintergrund, eine interessant eingefädelte Intrige und die Geheimnisse, die nur nach und nach ans Licht kommen. Zwar sollte man nicht unbedingt viel Sozialkritik und Charaktertiefe erwarten, aber die Geschichte erfüllt ihren Zweck, gut zu unterhalten und Lust auf mehr zu machen.
„Gallaghers Tochter“ ist eine würdige Fortsetzung der „Gallagher“-Reihe und bietet wie die vorhergehenden Bände spannendes und vielschichtiges Sci-Fi-Abenteuer mit sympathischen Helden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü